Bei Roli Leitinger ging die Saison äußerst positiv los. Nach zwei Jahren Verletzungspause konnte er sich als Qualischnellster souverän für den Weltcup-Auftakt in Sölden qualifizieren. Dort schied er vor dem Augen von ca. 50 Leitinger-Fans aus.
Seit der Reise zum Europacup-Auftakt im norwegischen Trysil läuft es allerdings nicht mehr ganz so wie es sich Roli wünscht. In Trysil schied Roli im zweiten Durchgang aus. Beim zweiten EC-RTL in Schweden gab es den 18. Platz.
Seither ist Roli bei einigen FIS-Rennen (Jerzens (AUT), Pampeago (ITA), Oberjoch (GER), Brigels (SUI). Dort konnte er zwar drei Stockerlplätze einfahren die gewünscht Verbesserung bei den FIS-Punkten konnte allerdings nicht erreicht werden. Für weitere Weltcup-Rennen wurde er nicht nominiert.
So hofft Roli nun über weitere FIS-Rennen seine gute Form von Anfang Oktober wieder zu finden, um spätestens beim EC-Riesentorlauf in Zell am See (19.01.14) wieder vorne mitmischen zu können.
Alles Gute Roli!!

News Roli