Bernhard Leitinger blickt mit uns zurück auf den vergangenen Winter, erzählt und wie es ihm im Sommer ergangen ist und sagt uns, wann für ihm die Saison startet

(16.11.2017)

Saison 2017/18 – Endlich geht’s los

Die Comeback-Saison 2016/17 begann mit dem grandiosen Start in Beitostölen. Danach lief es leider nicht mehr ganz nach Wunsch.
Einen Sommer später ist Bernis Vorfreude auf die Saison 2017/18 riesen groß.

Der Sommer verlief nach dem Geschmack von Bernhard Leitinger: Er konnte jede Einheit wie geplant durchziehen und der körperliche Zustand war absolut im Plansoll. Der Herbst verlief dann nicht mehr ganz so ideal: „Nach der zweiten Urlaubswoche im September hatte ich leichte gesundheitliche Probleme (Lebensmittelvergiftung, Verkühlung) was den Einstieg in die letzte Trainingsetappe ein bisschen erschwerte und ich im Herbst nicht alle intensiven Einheiten machen konnte wie geplant“.
Nichts desto trotz ist Berni über den Verlauf des „Trainingshalbjahres“ zufrieden.

In Obertilliach gehts um die IBU-Cup-Startpläte

Bald ist es nun vorbei mit dem „Training“. Seit mittlerweile einer Woche ist Bernhard in Obertilliach und findet dort fantastische Bedingungen vor. Am Freitag und Samstag stehen bereits die ÖSV-internen Quali-Rennen für den IBU-Cup statt. Eben in Obertilliach werden ab morgen die ÖSV-Starter für den IBU-Cup-Auftakt in Sjusjoen (Norwegen/22.-26. November 2017) ermittelt.

Habe einen Schritt vorwärts gemacht

Der Saisonstart naht also in großen Schritten und Berni geht mit folgenden Zielen in die Saison:
„Ich tu mir ein bisschen schwer mit der Zielsetzung, da bei mir ja die letzten Jahre nicht gerade einfach waren. Aber ich glaube ich habe wieder einen Schritt vorwärts gemacht. Ich möchte konstant gute Leistungen im IBU-Cup abrufen und mich dort hinbewegen wo ich schon mal gewesen bin. Aber die Dichte ist mittlerweile auch im IBU-Cup enorm gestiegen, es wird also nicht einfacher. Das absolute Highlight wäre natürlich einmal im Weltcup am Start zu stehen, dafür werde ich kämpfen!“

Morgen geht’s also los: Nach monatelangen Training geht’s zum ersten Mal im Wettkampf – wenn auch nur ÖSV-Intern – um etwas. Ein erfolgreicher Start wär natürlich wünschenswert.

Bilder aus der Sommervorbereitung:

 

 

 

Nach dem tollen Einstand in die Comeback-Saison 16/17 im norwegischen Beitostölen (beide Rennen in die Punkteränge) kamen bei den beiden Stationen in Ridnaun (ITA) und Obertilliach (AUT) keine Punkte hinzu

Sehr erfreulich verlief das IBU-Cup-Comeback für Berni Leitinger in Beitostölen (NOR). Er schaffte zweimal den Sprung in die Punkteränge.

Nach schwerer Krankheit auf dem Weg zurück

Seit unserem letzten Homepage-Eintrag ist einiges an Zeit vergangen. Viele von euch haben mitbekommen, dass Bernhard Leitinger gesundheitlich eine sehr schwere Zeit hinter sich hatte. Aktuell befindet er sich wieder im Training und schuftet am Comeback.

News Berni